Rezepte

Zutaten für 4 Personen als Vorspeise:

Grundrezept für gedämpfte Muscheln
• 1 – 1,2 kg Muscheln (50 bis 60 Muscheln)
• 100g Möhren
• 120g Lauch
• 1 mittelgroße Zwiebel
• 1 El Öl
• 1 kleine Knoblauchzehe
• 1 Zweig Thymian
• 1 Lorbeerblatt
• ¼ l trockener Weißwein
• ( anstatt der verschiedenen Gemüsesorten und Kräuter
kann auch eine halbe Tüte Muschelgewürz benutzt werden)
• Zutaten zum Überbacken
• 2 Tassen Semmelbrösel
• ca. 320 ml Weißwein
• 1 Knoblauchzehe fein geschnitten
• 1 Tl fein gehackte Petersilie und evtl. andere Kräuter nach Bedarf
• 200 g weiche Butter
• Salz, frisch gemahlener Pfeffer

1. Die Muscheln sorgfältig in kaltem Wasser durchspülen. Die geschlossenen Muscheln aussuchen. Die Muscheln nach folgendem Grundrezept zubereiten:

2. Möhren und Lauch putzen, Zwiebel schälen und alles klein würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin bei geringer Hitze kurz anschwitzen. Die Muscheln dazugeben.

3. Die geschälten, halbierten Knoblauchzehen, den Thymian und das zerkleinerte Lorbeerblatt (oder den halben Beutel Muschelgewürz) darüber verteilen, den Weißwein angießen und die Muscheln im geschlossenen Topf 8 bis 10 Minuten garen. Dabei öffnen sich die Schalen, die geschlossenen Muscheln nicht verwenden.

4. Die oberen Schalen entfernen, das Muschelfleisch in den unteren Schalen in einer passenden Auflaufform oder tiefem Backblech warm halten.

5. Die Semmelbrösel in dem Weißwein einweichen, Knoblauch, Petersilie (Kräuter), Butter und die gut ausgedrückten Semmelbrösel vermischen und mit dem Schneebesen zu einer leicht schaumigen Masse schlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Muscheln großzügig mit der Masse bestreichen. Im heißen Ofen oder unter dem Grill bei ca. 200 Grad goldbraun gratinieren.

Dazu empfehle ich ofenfrisches Baguette!

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• ca. 4 Kg Muscheln (geputzt)
• 4 große Gemüsezwiebeln
• 2 – 3 Lorbeerblätter
• 3 Chilischoten
• 4 – 6 Knoblauchzehen
• 2 Bund krause Petersilie ( oder 4 Pakete gefrorene)
• ca. 1 TL würzigen Curry
• 1,5 l Sahne!
• Salz nach Geschmack (ca. 1 TL)

1. Die Muscheln gründlich in kaltem Wasser durchspülen, in einen großen Topf geben.

2. Darüber kommen die in Ringe zerschnittenen Zwiebeln, die Lorbeerblätter und die Chilischoten (fein zerschnitten), die zerdrückten Knoblauchzehen, die fein gehackte Petersilie und alle anderen Zutaten,
sowie nach Geschmack frisch gestoßener Pfeffer.

3. Zum Schluß die Sahne über die Zutaten so darübergießen, so dass sich der Curry und das Salz gut verteilen.

4. Den Deckel schließen, den Topf auf die Herdplatte stellen und ein paar Mal kräftig durchschütteln.

5. Bei diesem Rezept dauert es etwa zwanzig bis dreißig Minuten, bis sich die Muscheln öffnen, also gar sind. Zwischendurch ruhig einmal kräftig umrühren und sofort den Deckel wieder schließen.

6. Mit dem Schaumlöffel die verzehrfertigen Muscheln in eine große vorgewärmte Schüssel geben und den Sud separat servieren.

Dazu empfehlen frisches ofenwarmes Baguette!

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• Ca. 4 kg Muscheln (geputzt)
• 2 Btl. Muschelgewürz
• 2 Bund Suppengrün
• 3 große Gemüsezwiebeln
• ½ l trockenen Weißwein
• 2 l warmes Wasser
• 1 El. Fett z.B. Buttaris
• 2 kleine rote Pepperonis
• 4 Zehen Knoblauch nach Bedarf
• 1 TL Salz, 1 Priese Pfeffer

1. Suppengemüse putzen, in größere Würfel und Scheiben schneiden.

2. Gemüsezwiebeln schälen und in größere Würfel schneiden, beides in einem großen Topf im Fett glasig
andünsten.

3. Knoblauch schälen und in größere Streifen schneiden und zu dem Gemüse im Topf geben.

4. Glasiges Gemüse mit Weißwein aufgießen und mit dem Wasser den Topf halb füllen.

5. Muschelgewürz, Salz, etwas Pfeffer und Pepperonis hinzufügen.

6. Den Sud ca. 5 Minuten kräftig durchkochen lassen.

7. Die kalt durchgespülten Muscheln in den Topf geben – Deckel schließen.

8. Die Temperatur beobachten, evtl. etwas kleiner stellen, nach ca. 8 Minuten Muscheln einmal durch- und umrühren, den Deckel wieder schließen.

9. Nach weiteren 8 Minuten kontrollieren, ob sich die Muscheln geöffnet haben, wenn ja – sind sie gar und verzehrfertig, wenn nicht, einfach noch etwa 5 Minuten weiter köcheln lassen!

Für eine feine Soße entnehmen Sie etwa ¼ l Muschelsud, geben Creme Fraiche dazu und schmecken die Soße mit Salz, Safran und frischen Kräutern ab.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 kg Muscheln (geputzt)
• je 2 grüne, rote und gelbe Paprikaschoten in Würfeln geschnitten
• 4 Fleischtomaten in Würfeln
• 1 Bund gehackte glatte Petersilie
• 15 El Olivenöl
• 1 l Fischfond
• ¼ l Weißwein
• 6 Knoblauchzehen klein gehackt
• Salz, Pfeffer

1. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen.

2. Tomaten und Paprikawürfel darin anschwitzen.

3. Gehackten Knoblauch und Petersilie dazugeben, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

4. Gesäuberte Muscheln hinzufügen, ebenfalls etwas anschwitzen.

5. Anschließend mit Weißwein und Fischfond ablöschen.

6. Im geschlossenen Topf etwa 10 – 15 Minuten kochen lassen.

7. In einer vorgewärmten Schüssel servieren und den Muschelsud nach Geschmack mit Tomatenmark verfeinern.

Dazu empfehlen wir ofenwarmes Baguette.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 Schollen ca. 400g/ Stück
• 150 g Nordseekrabben
• 1 Eigelb
• 200 ml Schlagsahne
• 40 g Butter
• 40 g Mehl
• ¼ l Weißwein
• ca.75 ml Essig
• 3 kl. Zwiebeln
• 1 Lorbeerblatt und 3-4 Nelken (oder eine Tüte Fischgewürz), Salz
• ca. 2 l Wasser

1. Einen Sud aus Wasser, Essig, Zwiebeln, Lorbeerblatt, Nelke (Fischgewürz) und Salz ansetzen, ca. 5 Minuten aufkochen lassen, die gesäuberten Schollen hineinlegen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

2. Für die Soße 40 g Butter erhitzen, 40 g Mehl einrühren.

3. Je ¼ l Weißwein und Schollensud angießen. Fünf Minuten kochen, mit Sahne und Eigelb binden.

4. 150 g Nordsee-Krabben dazugeben.

5. Die gegarten Schollen auf Tellern anrichten und die Soße darüber geben, sofort servieren.

Dazu empfehle ich Frühkartoffeln.

Drucken

Zutaten pro Person

• 1 Scholle ca. 4 – 500 g
• Saft einer Zitrone
• 150 g fetten Speck
• 250 g durchwachsenen Bauchspeck
• Salz, Mehl.

1. Die Schollen mit dem Saft der Zitrone beträufeln, 10 Minuten ziehen lassen.

2. Beide Specksorten würfeln, erst den fetten , nach kurzer Zeit den durchwachsenen Speck hinzufügen und auslassen. Wenn er goldbraun ist, herausnehmen und warm stellen.

3. Schollen unter kaltem Wasser säubern, zart salzen und im Mehl wenden, von jeder Seite ca. 5 Minuten braten, am besten mit der weißen Seite beginnen, damit man nicht zu oft wenden muss.

4. Die Fische mit der weißen Seite nach oben auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit den warmen Speckwürfeln bestreuen und garniert mit Petersilie und Zitronenscheiben servieren.

Dazu empfehle ich gekochte Salzkartoffel oder Pellkartoffel in leichtem Kümmelwasser gekocht.

Drucken

Zutaten

• 4 – 6 Schollendoppelfilets
• Salz, Pfeffer
• 2 El Zitronensaft
• 3 El Mehl
• 125 g Mehl
• 100 ml trockener Weißwein
• 2 El Öl
• 2 Eigelbe
• 1 Zweig Thymian, 2 Zweige Petersilie, 3 Zweige Kerbel, ½ Bund
Schnittlauch
• 2 Eiweiß
• 500 ml Öl

1. Die Schollenfilets waschen, mit Küchenkrepp sorgfältig trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und danach in drei Eßlöffel Mehl wenden.

2. Die 125 g Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Weißwein, dem Öl und dem Eigelb sowie einer Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren.

3. Thymian, Petersilie, Schnittlauch und Kerbel waschen und feinhacken beziehungsweise schneiden und in den Teig rühren.

4. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und anschließend vorsichtig unter den Kräuterteig heben.

5. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die im Mehl gewendeten Schollenfilets durch den Backteig ziehen, überflüssigen Teig abstreifen, und die Filets dann in dem heißen Öl ungefähr fünf Minuten ausbacken.

6. Wenn sie so richtig goldgelb sind, die Filets aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier das Fett abtropfen lassen.

Dazu empfehle ich grünen Blattsalat und Frühkartoffel.

Drucken

Zutaten für 4 Personen

• 4 größere oder 8 kleine Schollenfilets ohne Haut (ca. 800-900g)
• 300 g Nordseekrabbenfleisch
• 1 Bund Frühlingszwiebeln
• evtl. 4 Knoblauchzehen
• 2 El Butterschmalz (Buttaris)
• ¼ l Fischfond
• 1/8 l Weißwein
• Salz und Pfeffer zum Abschmecken
• 1 Eigelb
• 200 g Creme Fraiche
• 2-3 Tomaten

1. Die Schollenfilets mit Küchenpapier trockentupfen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Tomaten überbrühen und enthäuten, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln.

2. Frühlingszwiebeln in feine Streifen längs schneiden und mit dem gepressten Knoblauch im Butterschmalz glasig andünsten, mit dem Fischfond ablöschen und Creme Fraiche zugeben, kurz aufköcheln lassen und anschließend in eine backofengeeignete Auflaufform geben.

3. Die gewürzten Schollenfilets aufrollen und auf die Soße in die Auflaufform stellen, mit den Tomaten und Krabben füllen, den Rest drumherum verteilen.

4. Im vorgeheizten Backofen (Heißluft 175 Grad, Ober- und Unterhitze ca. 190 Grad) für ca. 20 Minuten garen.

Dazu empfehle ich Blattsalat der Saison, Basmati- oder Wildreis oder Frühkartoffeln.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 Schollenfilets je 180 g
• 2 El Zitronensaft
• Salz, Pfeffer
• 1 Schalotte
• 200 ml trockener Weißwein, z.B.
Sancerre
• 250 g Crème Fraîche
• 1 Bund Basilikum
• 3 El Butter

Zubereitung 20 Min.

1. Die Schollenfilets kalt abspülen und trockentupfen, mit Zitronensaft beträufeln sowie mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Schalotte pellen, fein hacken und mit Weißwein in eine Kasserolle geben.

3. 10 Minuten bei milder Hitze offen köcheln lassen.

4. Die Crème fraîche unterrühren und weitere 5 Minuten offen köcheln.

5. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Das Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden.

7. Die Butter in einer großen Pfanne aufschäumen und die Fischfilets darin 5-6 Minuten braten, dabei einmal wenden.

8. Das Basilikum in die vorbereitete Sauce geben und unterrühren.

9. Die Schollenfilets mit der Basilikumsahnesauce auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Dazu: Salzkartoffeln, Zitrone und gemischter Blattsalat mit Vinaigrette.
Getränk: Trockener Weißwein, z.B. Sancerre.

Drucken

Rezept von Katrin Frisch

Zutaten für 4 Personen:

• 800 g Kartoffeln (festkochend)
• 300 g Blattspinat (TK)
• 800 g Seelachsfilet
• 2 El Zitronensaft
• 300 g Tomaten
• 50 g Butter
• 40 g Mehl
• 200 ml Brühe (Instant)
• 200 ml Schlagsahne
• 4 Tl körniger Senf
• 100 g Gouda (gerieben)
• 3 Eigelb, Salz, Pfeffer (a.d. Mühle)
• etwas Dill zum Garnieren.

1. Die Kartoffeln kochen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Den Spinat nach Packungsanweisung garen, ausdrücken und grob hacken.

2. Den Fisch mit 1 El Zitronensaft beträufeln. Die Tomaten in Scheiben schneiden.

3. 40 g Fett aufschäumen, das Mehl dazugeben und darin anschwitzen. Die Brühe und die Sahne unterrühren, 10 Minuten zugedeckt garen. Senf, 2/3 des Käses und das Eigelb unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und restlichen
Zitronensaft würzen.

4. Eine Auflaufform (2 ½ l Inhalt) mit restlichem Fett auspinseln. Kartoffeln,
Fisch, Spinat und Tomaten einschichten.

5. Jede Schicht salzen, pfeffern und mit der Soße begießen. Mit dem restlichen Käse bestreuen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 175 Grad) auf der
2. Einschubleiste von unten 30- 35 Minuten backen, 10 Minuten im
ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Mit Dill garnieren.

Viel Spaß beim Zubereiten und Guten Appetit wünscht Ihnen Katrin Frisch!

Drucken

Zutaten für 4 Portionen:

• 1 kg Seelachsfilet
• 4 El Weizenmehl
• Öl zum Braten
• Salz, Pfeffer zum Würzen
Für Butterzwiebeln:
• 200 g Zwiebeln in Scheiben
• 2 El Butter
• 2 El Schnittlauch, feingeschnitten (evtl. aus der Tiefkühltruhe),

Für Pilz und Tomatengemüse:
• 100 g Zwiebeln fein gewürfelt
• 2 El Butter
• 300 g Champignons in Scheiben
• 50 ml Wasser
• 5 Tomaten, geschält, in Spalten, entkernt
• 1 El Petersilie, feingeschnitten, Salz, Pfeffer zum Würzen

1. Seelachs waschen, mit Küchentuch gut abtrocknen, in Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, in Weizenmehl wenden.

2. Zwiebelnscheiben im der Butter glasig anbraten, die Seelachsstücke dazugeben, ca. 10-12 Minuten goldbraun braten.

3. Parallel Zwiebeln in Butter glasig anbraten und Champignons zugeben und ca. 5-7 Minuten schmoren, Tomaten und Petersilie zum erwärmen zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Das Seelachsfilet mit den Zwiebeln auf den Tomaten-Champignonsgemüse anrichten.

Drucken

Zutaten für 4 Personen

• 1,5 – 2,0 kg Dorsch in einem b.z.w. zwei kleinen Fischen (küchenfertig)
• 1 kg festkochende Kartoffeln
• Salz, Pfeffer (a.d. Mühle), Steakpfeffer
• 800 g reife Tomaten (oder 2 große Dosen geschälte Tomaten)
• 3-4 El Zitronensaft
•1/8 l Olivenöl
• ½ Bund Oregano

Zubereitungszeit ca. 1 ¼ Stunden

1. Die Kartoffeln schrubben (bei neuen Kartoffeln) oder schälen, in Salzwasser 15 Minuten kochen und anschließend längs halbieren. Von den Tomaten die Stielansätze keilförmig herausschneiden. ( Dosentomaten abtropfen lassen).

2. Den Dorsch waschen, trockentupfen und von innen und außen mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

3. Die mit dem Steakpfeffer gewürzten Kartoffeln in 6 El Olivenöl in der Saftpfanne im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten goldbraun braten.

4. Saftpfanne kurz herausnehmen und den vorgewürzten Dorsch und die Tomaten auf der Pfanne verteilen, die Tomaten salzen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.

5. Den Fisch und die übrigen Zutaten weiter im Backofen bei 200 Grad Umluft auf der zweiten Einschubleiste 40 bis 50 Minuten garen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit das Gemüse mit den abgezupften Oreganoblättchen bestreuen. Den Dorsch und das Gemüse in der Saftpfanne servieren.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 Scheiben Victoriabarschfilet ca. 200 g
• 4 mittelgroße Kartoffeln (a 60 g)
• je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote (a 2oo g)
• 2 Fleischtomaten (a 125 g)
• 10 kernlose Oliven
• 2 Knoblauchzehen
• 1 rote Zwiebel
• 1 kleiner Zweig frischer Rosmarin
• ½ Bund Basilikum
• 12 Sardellenfilets
• 20 g Butterschmalz
• Salz, weißer Pfeffer
• 10 g Butter
• 1 Zitrone

1. Die Fischfilets säubern, salzen und pfeffern, kühl stellen.

2. Die Kartoffeln schälen und der Länge nach sechsteln. Die Paprikaschoten in 3 x 3 cm große Dreiecke schneiden. Aus den Tomaten die Stielansätze herausschneiden, Tomaten überbrühen, abschrecken,
häuten, vierteln, Kerne herausdrücken, das Fruchtfleisch ebenfalls in Dreiecke schneiden.

3. Das Olivenfleisch vom Stein schneiden. Den Knoblauch fein würfeln, die Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Die Kräuter von den Stielen zupfen und fein schneiden.

4. 4 Sardellen in feine Streifen schneiden und im heißen Butterschmalz anbraten, die Kartoffeln dazugeben und bei milder Hitze etwa 12 Minuten braten. Dann Paprika, Knoblauch, Zwiebel und Rosmarin dazugeben und
5 Minuten mitgaren. Oliven, Tomaten und Basilikum untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die gewürzten Fischfilets in der gebutterten Pfanne ca. 8 bis 10 Minuten braten.

6. Das Gemüse auf einer vorgewärmten Vorlegeplatte anrichten, die Fischfilets darauf legen und mit den restlichen Sardellen belegen, die Zitrone vierteln und auf der Platte dekorieren.

Drucken

Zutaten für 4 Personen

• 4 küchenfertige Forellen ( 1,3 kg)
• 2 El Zitronensaft
• ca. 500 ml Fischfond
• 200 g Möhrenwürfel
• 200 g Staudenselleriewürfel
• 200 g Frühlingszwiebelringe
• Salz, Pfeffer
• 2 El gehackter Dill
• 2 El gehackte Petersilie
• 1 El feingeschnittener Schnittlauch

Für die Gemüsejulienne:
• 2oo g Möhren
• 4 Stangen Staudensellerie
• 150 g Champignons
• 1 Bund Frühlingszwiebeln
• 1 kleine Kohlrabi
• 30 g Butter, Salz, Pfeffer
• 125 ml Weißwein
• 150 ml Schlagsahne

1. Die Forellen unter fließendem kalten Wasser abspülen und trockentupfen. Mit dem Zitronensaft beträufeln, etwa 15 Minuten stehenlassen.

2. Den Fischfond mit den Gemüsewürfeln(Gemüse unter “Zutaten” säubern und in kleine Würfel schneiden) in einem langen, schmalen Fischtopf zum Kochen bringen, etwas abkühlen lassen.

3. Für die Gemüsejulienne, Möhren, Staudensellerie, Champignons, Frühlingszwiebeln und Kohlrabi putzen, waschen und in sehr feine Streifen schneiden. Das Grün der Frühlingszwiebeln in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

4. In einem Topf die Butter zerlassen, das Gemüse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten. Weißwein und Sahne verrühren, unter das Gemüse geben, erhitzen.

5. Die Forellen innen und außen mit Salz und Pfeffer bestreuen. In die Bauchöffnung Dill, Petersilie und Schnittlauch geben, mit Zahnstochern oder Ähnlichem feststecken.

6. Die Forellen in den Fischtopf in den Gemüse- Fischfond einlegen, den Fisch mit dem Fond wieder zum Kochen bringen, kurz aufwallen lassen, die Hitze zurückschalten.

7. Den Fisch in etwa 8 – 10 Minuten im Dampf gardünsten. Läßt sich eine Gräte ohne Widerstand aus dem Rücken der Lachsforelle ziehen, dann ist der Fisch gar.

8. Den Fisch sofort anrichten und mit den Gemüsejulienne servieren.

Dazu servieren Sie am besten Dill- oder Petersilienkartoffeln.

Drucken

Zutaten

• 2 Scheiben Lachs (je 200 g)
• Salz
• weißer Pfeffer
• Mehl zum Wenden
• 4 rohe Scampi
• 1 El Öl
• 15 g Butter
• 1/2 kleine Knoblauchzehe
• 1 El feingehackte Schalotten
• 1 El gehackte Kräuter
• (Petersilie, Thymian, Basilikum, Dill)
• 100 ml trockener Weißwein,

Zubereitung

1. Die Schwänze der Scampi mit einer drehenden Bewegung vom Rumpf trennen. Mit einem scharfen Sägemesser die Schale längs aufschneiden.
Den dunklen Darm entfernen, die Scampi längs halbieren.

2. Lachsscheiben von beiden Seiten leicht salzen und pfeffern, beidseitig in Mehl wenden. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Lachsscheiben hineinlegen, auf 2 oder Automatik-Kochstelle 7 – 9 von einer Seite ca. 4
Minuten braten.

3. Zusätzlich jetzt die Butter in die Pfanne geben, die Lachsscheiben wenden, die halbierten Scampi mit der Schnittseite nach unten in die Pfanne legen. Alles zusammen weitere 4 5 Minuten braten. Danach Fisch
und Scampi heraus nehmen, warm stellen.

4. Im Bratfett Schalotten und durchgepresste Knoblauchzehe glasig werden lassen, Kräuter zufügen. Mit Weißwein ablöschen, die Soße auf etwa die Hälfte einkochen.

5. Lachs und Scampi wieder in die Pfanne geben und erwärmen. Lachs und Scampi zusammen mit einem zarten, frischen Gemüse, z.B. Zuckerschoten, servieren.

Dazu passt Reis oder warmes Baguettebrot.

95 g Eiweiß, 81 g Fett, 11 g Kohlenhydrate, 5312 kJ, 1268 kcal.

Drucken

Für 4 Portionen

• 2 El Korianderkörner
• 100 ml Olivenöl
• 2 Stängel frischer Koriander
• 200 g Crème Fraìche
• Saft von ½ Zitrone
• Salz, frisch gemahlener Pfeffer
• 300 g frischestes Lachsfilet

1. Die Korianderkörner im Mörser zerstoßen, im Olivenöl über nacht durchziehen lassen.

2. Den Koriander waschen, trockenschwenken, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Mit Crème fraìche, 1 Tl Zironensaft, Salz und Pfeffer verrühren.

3. Den Lachs sehr fein hacken und mit 6 El des gefilterten Korianderöls langsam verrühren. Das Lachstatar mit restlichem Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

4. Auf vier großen Tellern mit dem angemachten Salat und der KorianderCrème-Fraìche hübsch anrichten.

Für die Garnitur:
Einige Salatblätter mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer angemacht

30 Minuten / Wartezeit: 8 Stunden

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 Doppelmatjes
• 8 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)
• 1 Zwiebel
• 300 g Erbsen (TK)
• 150 ml Gemüsebrühe (Instant)
• Salz, Pfeffer aus der Mühle

1. Die Speckscheiben in einer Pfanne ohne Fett goldbraun ausbraten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

2. Die Zwiebel pellen und würfeln, im Speck glasig dünsten.

3. Die unaufgetauten Erbsen zugeben. Mit Brühe auffüllen und zugedeckt 10 Minuten garen.

4. In eine Schüssel geben und mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die Matjesfilets mit dem Speck und dem Püree auf Tellern anrichten.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 Doppelmatjes
• 2 Äpfel, 3 Schalotten
• 20 g Butter, 2 cl Calvados
• Pfeffer aus der Mühle
• 150 g Creme double
• 1 El abgeriebene Zitronenschale, 1 El Zitronensaft

1. Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden.

2. Die Schalotten pellen, fein würfeln und in der heißen Butter glasig dünsten.

3. Die Äpfel zugeben und zwei Minuten darin schwenken. Mit Calvados ablöschen und mit Pfeffer würzen.

4. Die Creme Double mit Zitronenschale und – saft verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Die Matjesfilets mit den Äpfeln und er Creme double auf Tellern anrichten.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 Doppelmatjes
• 1 Salatgurke
• 2 Knoblauchzehen
• 300 g Sahnejoghurt
• 1 Bund Dill
• 1 El Zitronensaft, 1 El abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
• Salz, Pfeffer aus der Mühle

1. Die Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen.

2. Die Gurkenhälften grob raspeln und salzen.

3. Den Knoblauch pellen und in den Joghurt pressen.

4. Den Dill hacken, die Gurke ausdrücken und beides unter den Joghurt rühren.

5. Mit Zitronensaft und -schale verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Zu den Matjesfilets servieren. Dazu passt Weißbrot.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 4 – 6 Doppelmatjes
• ½ Bund glatte Petersilie
• 50 g getrocknete Tomaten (in Öl)
• 30 g Parmesan (im Stück)
• 125 g Butter
• 1 Ciabatta ca. 400 g
• eventuell getrocknete Tomaten und Petersilie zum Garnieren
• Pfeffer aus der Mühle

1. Die Petersilie verlesen, waschen, putzen, trockenschleudern und fein hacken.

2. Die Tomaten gut abtropfen lassen und fein würfeln.

3. Den Parmesan reiben.

4. Die weiche Butter mit dem Mixer schaumig rühren. Petersilie, Tomaten und Parmesan unterrühren und mit Pfeffer würzen.

5. Das Brot in 16 Scheiben schneiden und mit der Butter bestreichen. Im heißen Ofen bei 225 Grad ( Gas 4, Umluft 200 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten 10 bis 12 Minuten backen.

6. Die Matjesfilets schräg in Scheiben halbieren oder dritteln und auf die noch warmen Brotscheiben legen.

7. Eventuell mit getrockneten Tomaten und Petersilie garnieren.

Zubereitungszeit : 25 Minuten

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 6 – 8 Doppelmatjes
• 375ml Weißweinessig
• ¼ l Apfelsaft
• 250 g weißer Kandis
• 3 El Senf (mittelscharf)
• 30 g Senfkörner
• 4 Zwiebeln
• 1 Bund Dill

1. Aus Weißweinessig, Apfelsaft, Kandis, Senf und Senfkörnern einen Sud kochen.

2. Die Zwiebeln pellen und würfeln.

3. Einmal den Sud aufkochen lassen, dann zum Abkühlen beiseite stellen.

4. Die Matjes in mundgerechte Stücke schneiden, den Dill hacken. Beides mit dem Sud in ein Glas füllen, die Matjes sollen vollständig vom Sud bedeckt sein.

5. 24 Stunden zugedeckt durchziehen lassen.

6. Dazu passen Kartoffeln oder dunkles Brot.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 3 – 5 Doppelmatjes
• 500 g Kartoffeln
• 200 g Paprikaschoten (rot, grün, gelb)
• 4 Eier
• 4 El Schlagsahne
• 1 El Schnittlauchröllchen
• Salz, Pfeffer aus der Mühle
• 2 El Öl

1. Die Kartoffeln in der Schale gar kochen, kalt abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.

2. Die Paprikaschoten putzen, waschen und fein würfeln.

3. Die Eier mit Sahne, Paprika und Schnittlauch verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Die Kartoffelscheiben im heißen Öl rundherum goldbraun braten.

5. Die Eier-Gemüse-Sahne darübergießen und zugedeckt bei milder Hitze stocken lassen.

6. Die Matjes in mundgerechte Stücke schneiden und auf der Tortilla servieren.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 8 Doppelfilets
• 6 cl Aquavit
• 5 kleine Gewürzgurken, 3 mittelgroße Zwiebeln
• 1 Glas eingelegte rote Bete
• 2 Bund Schnittlauch, 1 Bund Petersilie
• 4 Eier
• Pfeffer

1. Matjesfilets vormittags würfeln und bis abends im Aquavit ziehen lassen.

2. Die restlichen Zutaten erst vor dem Servieren jeweils zerkleinern und in separaten Schälchen anrichten.

3. Die Eier trennen und auch die Eigelbe in kleinen Schalen dazustellen, so daß sich jeder selbst sein eigenes Tatar mischen kann.

4. Mit frisch gemahlenem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Zutaten für 4 Personen:

• 8 Doppelfilets
• 200 g Salatmayonnaise, 200 g saure Sahne,
• Lorbeerblatt, 5 Pimentkörner
• 4 rote Zwiebeln
• 2 Gewürzgurken
• 3 säuerliche Äpfel
• 1 Bund Dill
• Salz, Pfeffer
• eine Prise Zucker
• einige Salatblättter
• 8 Zitronenscheiben

1. Mayonnaise mit saurer Sahne verrühren, Lorbeerblatt und Pimentkörner zufügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

2. Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine feine Scheiben schneiden.

3. Saure Sahnemayonnaise mit Zwiebeln, Gurken und Apfelscheiben mischen.

4. Dill waschen, einige Zweige zurücklegen, den Rest kleinschneiden und unterrühren.

5. Lorbeerblatt entfernen.

6. Matjes auf einer Platte anrichten. Teilweise mit der Soße bedecken und mit Salatblättern, Zitronenscheiben und Dillzweigen garnieren.

7. Restliche Soße extra reichen.

Drucken

Zutaten für 4 Personen:

• 375 ml Rotweinessig
• 150 g Zucker
• 2 Lorbeerblätter
• 10 – 12 Matjesfilets
• 2 Zwiebeln
• 1 Bund Dill

1. Den Essig mit dem Zucker und den Lorbeerblättern aufkochen, dann erkalten lassen.

2. Die Matjesfilets abspülen und trockentupfen.

3. Die Zwiebeln in Scheiben schneiden.

4. Die Matjesfilets und die Zwiebelscheiben mit dem gehackten Dill in eine Schüssel geben.

5. Mit der kalten Marinade übergießen.

6. Kühl gestellt etwa 2 Tage durchziehen lassen.

Als Beilagen empfehlen wir: Schwarzbrot oder Laugenstangen und Butter.

Guten Appetit!!

Drucken